b_aud

Auf und davon

Erscheinungsjahr: 1993

Kindheitserinnerungen, bebildert

1993; Edition Tau ∓ Tau Type, ISBN 3-900977-43-7

b_dtudm

Der Tätowierer und die Mondprinzessin

Erscheinungsjahr: 1974

Prosa und Lyrik, vierfärbige Zeichnungen, Schwarzweißfotos Der Tätowierer und die Mondprinzessin; Valerie (Maschinen-Paradies); Kam auf die Bahamas (Und diese Welt dreht sich weiter im Kreis); Und die Zeit vergeht; Mein Freund der Harlekin; Kleine gelbe Mondprinzessin; Heute nacht machen wir es gut; Es blutet, doch es tut nicht weh; Kann sein

1974; Augustin Promotions / Wien

b_dgfudrr

Die gnädige Frau und das rote Reptil

Erscheinungsjahr: 1982

Erzählungen, Lieder, Gedanken und Betrachtungen, bebildert

1982; Wilhelm Heyne Verlag / München, 60 83, ISBN 3-453-01585-1

georg-danzer-grosse-dinge-buch

Große Dinge

Erscheinungsjahr: 2015

Jö Schau! Georg Danzer wurde 1975 mit dem Lied „Jö schau“ berühmt. Im Jahr des 40. Geburtstages des Liedes wurde ein Exemplar von „Auf und davon“, der verschollen geglaubten Autobiografie von Georg Danzer, wiedergefunden. Verschollen, da es durch den Konkurs des einstigen Verlages keine Chance hatte, sich am Markt zu verbreiten. 1993 erschienen, schrieb Danzer darin seine ganz persönliche Geschichte nieder: Die vom Buben, geboren im Oktober 1946, der im grauen und rauen Wien der Nachkriegszeit aufwuchs. Nun wird erstmals einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Den zweiten Teil von „Große Dinge“ bilden Interviews mit Wegbegleitern von Georg Danzer. Prof. Franz Christian Schwarz, der langjährige Manager und beste Freund von Danzer, und Andy Zahradnik erzählen über Treffen mit Wolfgang Ambros, Marianne Mendt, Ulli Bäer, Hans Theessink und zahlreichen anderen. Das Buch erinnert an einen, der es schaffte, „Große Dinge zu vollbringen“ und dabei stets bescheiden blieb.

2015; ueberreuter, ISBN 978-3-8000-7611-6

b_jetztodernie

Jetzt oder Nie

Erscheinungsjahr: 2006

Georg Danzer im Gespräch mit Christian Seiler

2006; Amalthea (Morawa), ISBN 978 3-85002-584-3

b_liederbuch

Liederbuch

Erscheinungsjahr: 1981

I. Die Lieder: Fieber, Schule; Bist was, dann hast was; Monika; Griechenland; Ruhe vor dem Sturm; Frieden; Mein Leben; Traum; Vogelfrei/Der Schrei; Deppert's Kind; Ich will nicht mehr; Traurig aber wahr; Der alte Wessely; Ich steig aus; Zerschlagt die Computer/Die riesige Maschine; Zu spät; Elfi; Komm zurück zu mir; Morgenrot; Feine Leute; Abschied für immer; Ein wenig Liebe; Niemand kann den Blues so blasen wie er wirklich ist; Notausgang; Abends an der Brücke; Zehn kleine Fixer; Sex-Appeal; Die Folter; Ich bin dagegen; Der legendäre Wixerblues vom 6. Oktober 1976; Laß mi amoi no d'Sun aufgeh' segn; Ruaf mi net an; Des kann doch noch nicht alles gewesen sein (Des kaun do no ned ollas gwesen sein); Jö schau II. Bilder und Prosa: Danzer über Danzer; Anwärter auf ein unvollendetes Leben; Versuch eines Psychogrammes; Das Team; Meine arme, tote, aufgeschnittene Mutter; Eckige Kinder; bebildert

1981; Amend-Engel, Dieringer / Frankfurt am Main

georg-danzer-traeumer-buch

Träumer – Bekannte und unbekannte Texte

Erscheinungsjahr: 2016

Georg Danzer, der 2016 70 Jahre alt geworden wäre, war nicht nur einer der wichtigsten und einflussreichsten österreichischen Liederschreiber und Interpreten, sondern verfasste auch zahlreiche Gedichte und Kurzgeschichten. Eine Auswahl dieser teilweise bisher unveröffentlichten Werke, ergänzt durch autobiografische Liedtexte, hat Herausgeber Franz Christian Schwarz im Buch "Träumer" zusammengefasst.

2016; ueberreuter, ISBN 978-3-8000-7660-4