Deppert’s Kind

jetzt bist du scho fünf jahr alt
und redt’sd immer no ka anzig’s gscheites wort

du liegst im bett und starrst an d’deckn
und es geht da weder schlecht no guat

manchmal schaust mit so komisch an
daß i ma so gar net höfn kau
deppert’s kind

deppert’s kind

i frag mi immer wieder, was so vorgeht
hinter deiner klanan stirn

und ob da ned a art von weisheit drinsteckt
di wir alle ned kapiern
die meisten sagn halt, du bist bled

so afoch mach ma i des ned
deppert’s kind

deppert’s kind

herrgott, warum hasd mi g’straft
herrgott, warum hasd mi g’straft

jetzt gibt’s da leut, die sagn
an so an armen kind sollt ma a spritzn gebn

doch all’s, was auf der wöd is, hat an sinn
und deshalb a a recht zum lebn

i gib di niemals von mir fuat
i laß net zua, daß dir wer was tuat

deppert’s kind
deppert’s kind