Du Kannst Nix Dafür

da wind vor an gewitter, wann de luft ganz warm is
im summa, waun des gras riacht

a sonnenstrahl, der durch de regenwolkn fallt
des gfüh, wia alles naû wird

wia hab i des alles nur vergessn könna
aus lauta liab zu dir

i hab mi söwa in a gfängnis gsperrt
owa du kannsd nix dafür

da duft der kindheit auf de földa
de wöda und de wiesn

des abenteuer, ganzt alla zu sei
unter bam so groß wia riesn

wia hab i des alles nur verliern könna
dabei wars so tiaf in mir

jetzt hätt i mi fast söwa verlurn
owa du kannsd nix dafüri woa ja so verruckt nach dir

für alles andre blind
du warst scho fast a gott für mi

i hab di anbet wia a kind
versteh mi richtig

i möcht gern zusammen sei mit dir
nur anders, frei und ohne angst

weu du kannsd nix dafür
a büd, a foto, a musik, a buach im park zum lesen
gedichte, träume, phantasie, des is so wichtig gwesn

wia hab i auf des alles nur verzichtn können
aus lauter liab zu dir

i hab mi söwa reduziert
owa du kannsd nix dafür